Deutsche Gesellschaft für
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., Bonn

91. Jahresversammlung 2020

** FAQs und Antworten zur Absage HNO-Kongress 2020 **

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder,

die Notwendigkeit, den HNO-Kongress 2020 in Berlin im Mai absagen zu müssen, hat alle Beteiligten hart getroffen. Viel Engagement wurde organisatorisch und wissenschaftlich von vielen Seiten eingebracht.

Natürlich kommen in dieser Phase viele Fragen auf, die zu beantworten sind. Die Geschäftsstelle in Bonn ist derzeit de facto überlastet, da die organisatorische „Rückwärtsbewegung“ nahezu gleich aufwändig ist wie die Vorwärtsbewegung, jedoch in einem möglichst kurzen Zeitraum bewältigt werden muss.

Wir bitten deshalb um Verständnis, dass telefonische Auskünfte und auch das Beantworten von E-Mails entgegen unseren sonstigen Gepflogenheiten nur sehr eingeschränkt möglich sind.

Da viele Fragen ähnlich sind, haben wir uns entschlossen, ersatzweise den FAQ-Bereich hier anzubieten, der Ihnen hoffentlich so manche Frage beantworten kann.

Mit den besten Grüßen aus Bonn; bleiben Sie gesund und „flatten the curve“!

Prof. Dr. med. Thomas Deitmer                              Ulrike Fischer
Generalsekreär                                                     Leiterin der Geschäftsstelle

Selbstverständlich haben wir im Präsidium über diese Option eingehend beraten. Neben der derzeit völlig ungewissen längerfristigen Entwicklung im Zusammenhang mit COVID-19 kommt die Problematik hinzu, dass eine Veranstaltung dieser Größenordnung mit über 2.500 Referenten, Teilnehmern, Ausstellern und unseren kompetenten Dienstleistern nicht ohne weiteres verschoben werden kann.

Derzeit prüfen wir die Option, evtl. bei der Tagung des HNO-Berufsverbands vom 29. bis 31. Oktober 2020 in Mannheim Teile unseres Kongresses nachzuholen.

Es ist wahrscheinlich nicht möglich, das wissenschaftliche Programm aus diesem Jahr bei unserer Jahresversammlung 2021 komplett nachzuholen. Möglicherweise aber gelingt es, im Rahmen der o.g. Option in Mannheim Teile des Kongresses abzubilden. Prinzipiell legen die Präsidien seit jeher mit Unterstützung der jeweiligen Programmkomitees Wert darauf, stets die neusten Forschungsergebnisse und hochaktuelle Themen vorzustellen. Unser schönes Fachgebiet lebt – glücklicherweise – von einer steten Weiterentwicklung durch Wissenschaft und Forschung; auch die Kurse zur ärztlichen Fort- und Weiterbildung müssen immer neue, aktuelle Themen bedienen. Darüber hinaus lassen die Jahresversammlungen der DGHNO-KHC auch stets eine individuelle Gestaltungsfreiheit des jeweiligen Präsidenten zu. Diese schöne Tradition, die unsere Treffen immer zu etwas Besonderem und oft Unvergessenem haben werden lassen, möchte ich meinem Amts-Nachfolger ebenso zugestehen. Herr Plontke bereitet den HNO-Kongress 2021 bereits seit vielen Monaten mit Engagement und Ideenreichtum vor. Unter diesen Gesichtspunkten bitten wir im Besonderen alle diesjährigen Referenten um Verständnis, dass ihm dieser Freiraum gewährt wird.

Selbstverständlich werden sowohl die Referate, die Abstracts der frei angemeldeten Beiträge und auch die zur Veröffentlichung freigegebenen Poster wie üblich als Open Access Publikation als Supplementbände der Zeitschrift Laryngo-Rhino-Otologie, Thieme Verlag, veröffentlicht. Ich bitte alle Mitglieder sehr herzlich, sich mit Interesse der intensiven Lektüre zu widmen und sich in diesem Jahr über die Online-Artikel über den aktuellen Wissensstand in der HNO-Heilkunde zu informieren.

Wir werden Ihnen auf der Kongress-Website über Quicklinks einen einfachen Weg zu den Kongress-Publikationen einrichten.

Auch die Kongress-App wird wie geplant erscheinen; nutzen Sie diese bitte ebenfalls als bequemes und mobiles Online-Medium. Wir werden in dem dort aufgeführten Programm unter den einzelnen Beiträgen direkt zu den entsprechenden Referaten, Abstracts und Postern verlinken und planen darüber hinaus, ausgewählte Vorträge als Video einzustellen. So können wir unter den aktuellen schwierigen Bedingungen trotzdem im gemeinsamen wissenschaftlichen Austausch bleiben!

Das Kongressprogramm zur Jahresversammlung wird versandt werden, da es als ein Nachschlagewerk darüber informiert, welche Inhalte geplant waren. Somit können die Leserinnen und Leser sich über neue Forschungsrichtungen und Erkenntnisse informieren und Kontakt zu Forscherinnen und Forschern aufnehmen. Dem Programm liegt ein Brief bei, der die traurige Absage der Jahresversammlung erklärt.

Während des Kongresses waren wichtige formale Versammlungen und Aktionen geplant, wie z. B. die Mitgliederversammlung, die Wahl des neuen Stellvertretenden Präsidenten sowie die Nachwahlen in das Präsidium. Auch Geschäftssitzungen unserer Arbeitsgemeinschaften und weitere Beschlüsse standen auf der Tagesordnung. Derzeit werden Überlegungen und Planungen angestellt, wie solche - teilweise juristisch wichtige - Maßnahmen durchgeführt werden können. Hier bestehen auch Überlegungen, Anteile in Form digitaler Veranstaltungen nachzuholen. Alle Erwägungen müssen auch beachten, wie sich die weitere Entwicklung der Corona-Krise ergibt.

Wir werden Sie über detaillierte Planungen selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Besuchen Sie bitte regelmäßig unsere Websites www.hno.org sowie www.hno-kongress.de, unter denen wir fortwährend die neuesten Informationen für Sie einstellen werden. Darüber hinaus versenden wir über unser monatliches Online-Mitglieder-Mailing stets aktuelle und wichtige Mitteilungen. Sollten Sie der Geschäftsstelle Bonn Ihre E-Mail-Adresse noch nicht mitgeteilt haben, bitten wir Sie, dies alsbald möglich nachzuholen (info@hno.org) – es ist im Besonderen in diesen Zeiten in Ihrem eigenen Interesse.

Gerade in dieser von negativen Einflüssen geprägten Zeit ist es uns sehr wichtig, die vielen guten wissenschaftlichen Arbeiten gebührend zu würdigen. In den letzten Monaten haben wir hervorragende Bewerbungen um die verschiedenen, von der Gesellschaft ausgelobten Preise erhalten, geprüft und Preisträger ausgewählt. Der Fleiß und die Innovationsfreude unseres akademischen Nachwuchses erfüllen uns mit Stolz. Darüber hinaus gibt es in unseren Reihen honorige Wissenschaftler, deren jahrelanges Engagement für unsere Gesellschaft und unser Fachgebiet gebührende Anerkennung verdient. Daher wird das Präsidium an der Verleihung der Preise und Ernennungen festhalten. Ob diese persönlich verliehen werden können, wissen wir heute noch nicht – wir sind uns aber sicher, dass wir für die Verleihung der Preise und Ehrungen einen wertschätzenden Rahmen finden werden.

Sollten Sie bereits Ihre Teilnehmergebühren überwiesen haben, werden Ihnen diese selbstverständlich erstattet. Hierzu wird die Kongressorganisation COCS GmbH Sie in Kürze kontaktieren.

Falls Sie bereits Ihre Reise und Unterkunft gebucht haben, müssen Sie sich bitte umgehend selbst um die Stornierung und evtl. Kostenerstattung bemühen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die HNO-Fachgesellschaft für diese Kosten nicht aufkommen kann.