Deutsche Gesellschaft für
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., Bonn

Anton von Tröltsch-Preis

Satzung vom 21. Mai 1985 (mit Änderungen vom 1. April 2014)

Der »Anton-von-Tröltsch-Preis« wird von der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als Schenkung vergeben. Er soll dazu dienen, durch Ehrung wissenschaftlicher Leistungen die Hals- Nasen-Ohren-Heilkunde zu fördern. Die Fördergabe soll in erster Linie die Persönlichkeit des Preisträgers ehren und seine Vorbildfunktion herausstellen.

Der Preis wird alljährlich für eine herausragende wissenschaftliche Leistung aus dem Bereich der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde zuerkannt, deren Ergebnisse in den zwei dem Verteilungsjahr vorausgegangenen Jahrgängen in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder als Monographie veröffentlicht worden sind. Die Publikation kann entweder vom Autor selbst eingereicht oder aber von einem anderen Mitglied der Gesellschaft für den Preis vorgeschlagen werden. Die zur Prämierung vorgesehene oder vorgeschlagene Arbeit muss unter Beilage eines Lebenslaufes und eines Publikationsverzeichnisses bis zum 1. Oktober des Kongressvorjahres beim Schriftführer der Gesellschaft über die Geschäftsstelle Bonn auf dem Postwege eingereicht werden. Es wird empfohlen, der Einreichung ggf. ein Begleitschreiben des Klinikleiters beizufügen.

Ist in einem Jahrgang keine entsprechend preiswürdige Arbeit erschienen, so unterbleibt in dem betreffenden Jahr die Preisverteilung.

Das Preisrichterkollegium setzt sich aus dem geschäftsführenden Präsidium und dessen Stellvertretern zusammen. Die Preisrichter entscheiden über die Zuerkennung des Preises durch einfache Mehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten. Der Preis kann ausnahmsweise geteilt werden. Die Finanzierung des Preises erfolgt aus den Spenden und aus den Beiträgen der Mitglieder.

Die Bekanntgabe des Preisträgers und die Verleihung des Preises erfolgt jeweils anlässlich der Jahresversammlungen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals- Chirurgie.